Kündigungen bei der SANA DGS GmbH

Sana Kliniken Duisburg
Die SANA AG st eine private Krankenhausgruppe von Akut-, Fach- und Rehabilitationskliniken und Altenheimen und will bei der Tochtergesellschaft Sana DGS GmbH in der Bundesrepblik ca. 1.100 bis 1.200 Mitarbeitern kündigen!
 
Die Sana DGS GmbH ist für die Reinigung, den Hol- und Bring dienst, Sicherheit und Service/ Pforte zuständig.
 
Von der Kündigung sind viele Mitarbeiter*innen betroffen, die schon viele Jahre im Unternehmen tätig sind.
 
Der Grund für die Kündigungen sind Einsparungen, sind nach Informationen der Geschäftsleitung, die Kosten die durch das Pflegestärkungsgesetz verursacht werden.
 
Nachdem die Politik endlich etwas für die Pflege investieren möchte und die gesetzlichen Rahmenbedingungen ändert, sollen nun die Kosten bei den sowieso schon schlecht bezahlten Mitarbeitern*innen wieder eingespart werden.
Die SANA AG hat allein im Jahr 2019 einen Gewinn nach Steuern von 66,3 Millionen Euro erwirtschaftet!!!
 
Die betroffenen Kollegen*innen werden nach dem Reinigungstarifvertrag der IG BAU bezahlt. Der derzeitige Stundenlohn beträgt 11,11€ und das ist für ein Unternehmen wie die SANA AG zu hoch.
 
Lieber möchte man eine neue Tochtergesellschaft eröffnen und hier vielleicht gerade mal den gesetzlichen Mindestlohn zahlen.
 
Das ist Kapitalismus in Reinkultur, wir als Gewerkschaft werden solche Machenschaften nicht zulassen und unterstützen die Betriebsräte und den Gesamtbetriebsrat.
 
Die Kollegen*innen in den betroffenen Häusern in Duisburg, Remscheid, Hürth, Düsseldorf und Radevormwald werden sich das nicht so einfach gefallen lassen!