Auftakt Bauhauptgewerbe
Auftakt Bauhauptgewerbe
Auftakt Bauhauptgewerbe
Auftakt Bauhauptgewerbe

Das Baugewerbe hat für Nordrhein-Westfalen eine besondere Bedeutung, der Investitionsbedarf im Bau ist nach wie vor riesig. Wohnungen, Schulen, Straßen und Brücken müssen gebaut werden. Die Baubranche arbeitet stabil in der Krise und wird auch in den nächsten Monaten der Motor der NRW-Wirtschaft sein. Aufträge und Einnahmen sind sicher.

Die Bauleute aus dem Rheinland und Westfalen akzeptieren nicht, wenn die Arbeitgeber jetzt eine Nullrunde fordern. In einer Auftaktkundgebung mit Live-Schalte zur Verhandlungskommission nach Berlin haben wir gezeigt, dass wir zusammen stehen und für unseren gerechten Anteil kämpfen!

Wir fordern:

  • + 6,8 % mehr Lohn / Gehalt
  • + 100 Euro Ausbildungsvergütung
  • Entschädigung der Wegezeit

Die Verhandlungen begannen entgegen vorheriger Pläne am 19. Mai. Dennoch: Die Verhandlungen sind verschoben, nicht abgesagt! Am Vorabend zeigten die Kolleginnen und Kollegen eindrucksvoll am Rhein, dass der starke Einsatz vieler Beschäftigter während der letzten Wochen auch Anerkennung verdient!

 

Mehr Informationen zum Bauhauptgewerbe finden sich auf der Website der IG BAU auf Bundesebene.

Aktuelle Pressemeldungen der IG BAU auf Bundesebene finden sich im Pressebereich der Website.

Auftakt Bauhauptgewerbe